bismarck.oehm.net
Ein Baubericht über die Amati-Bismarck

Die Aufbauten

Ausgabe 27

027027_169.jpg

Bild 169

Mal eben vier Plättchen verkleben ?

Die Verarbeitung der heutigen Ausgabe erschien zunächst schnell geschehen. Vier Plättchen zu verkleben ? Ein Job von 10 Minuten.....

Von wegen!

027027_170.jpg
Bild 170

Zunächst zeigte sich bei der provisorischen Montage (Bild 170), dass der Mittelholm 78 deutlich abfällt.
Der Querholm 83 hingegen war gut 0,3 mm zu hoch. Würde man nun die Platten verkleben, wäre ein unebenmäßiges Deck die Folge.
Dementsprechend wurden alle Holme beschliffen.

Bild 171 zeigt das Aufbautenteil nach dem Schleifen. Der Höhenunterschied des Holmes 78 war jedoch nicht zu entfernen, dafür hätte ich alle Holme um 0,6 mm abschleifen müssen!
Also habe ich diese Stelle mit einem Styrenestreifen (Bild 172) aufgefüllt und verschliffen.

027027_171.jpg
Bild 171
027027_172.jpg
Bild 172

Das anschließende Verkleben der Decksplatten war dann nicht problematisch, man muss nur sehr darauf achten, dass die Konturen der Teile mit der Kontur der Bodenplatte 82 exakt übereinstimmt und die Decksplatten möglichst bündig mit den Außenholmen 98/99 abschließen.


Die Decksplatten im Redoutenbereich der 15cm Türme

027027_173.jpg
Bild 173

Für den nächsten Schritt habe ich meine „Aufbautenhelling“ wieder eingesetzt.
Zunächst wurde weitere Fixierungsblöcke angebracht (Bild 173 rot markiert).
 
Nach dieser Fixierung kann man sich sicher sein, dass die Decksplatten im Redoutenbereich (diese runden Aussparungen) und auch der daran anschließende Bereich wirklich im rechten Winkel sind.

Die Decksplatten wurden anschließend entsprechend beschliffen und sauber eingepasst (Bild 174).


Kontrolle

027027_174.jpg
Bild 174

Bild 174 zeigt nun das Endergebnis des heutigen Tages. Ich habe abschließend noch die Decks etwas beschliffen und mit einem Stahllineal die Ebenheit geprüft.

Um zu Prüfen, ob es Probleme mit der Wölbung des Decks gibt, habe ich dieses Aufbautenteil provisorisch auf das Deck gelegt(Bilder 175/176).
Ich weiß zur Zeit nicht genau, an welcher Position diese Heckaufbauten später mit dem Deck verbunden werden, so habe ich einfach mal grob geschätzt.

Vielleicht bekomme ich durch den Ein oder Anderen noch einen Tipp ??

Jedenfalls liegen die Aufbauten auch auf unterschiedlichen Positionen exakt auf dem Deck auf.

027027_175.jpg
Bild 175
027027_176.jpg
Bild 176

Ob nun noch Nacharbeiten erforderlich sind weiß ich zur Zeit nicht, aber bisher erscheint es jedenfalls stimmig.


„Verwirrung“ wegen der Bugankerklüsen

In Bauabschnitt 13 heißt es nun plötzlich, dass der obere Bereich keine Zweitbeplankung erhalten wird und man das Formteil mit den Ankerklüsen verspachteln soll.
Da ich diese Formteil noch nicht eingebaut habe und auch erst zu einem späteren Zeitpunkt entscheiden werde, ob und wie ich in diesem Bereich beplanke, habe ich diese Baustufe außer Acht gelassen.

Defakto ist das Formteil so breit, dass eine 1mm Zweitbeplankung erforderlich wäre. Ich rate allen mit dem Einbau dieses Teils ebenfalls zu warten. Denn bisher ist es auch noch nicht weiter erforderlich.

Das war es dann mal wieder für diese Woche.

Ich wünsche noch frohes Kleben!


Letzte Bearbeitung:10.03.2007 - 18:49:50