bismarck.oehm.net
Ein Baubericht über die Amati-Bismarck

Die Aufbauten - Teil 2

Ausgaben 43, 44(A) und 45(A)

043045_347.jpg

Bild 347

Die Redouten der Heckstruktur

Heute startete ich mit den Kunststoffteilen 208/209 aus der Ausgabe 43.

Sie wurden vom Gießast abgeschnitten , und zwar so, dass ein kleines Stück (etwa 1mm) vom Gießast stehen bleibt. Dies wird dann später geschliffen.

Man bricht die Teile niemals vom Ast ab ! Dies als Hinweis für die Modellbaukollegen, die noch keine Erfahrung mit Kunststoffbausätzen haben sollten.

043045_348.jpg
Bild 348

Leider passten die Teile nicht in die dafür vorgesehenen Stellen der Heckaufbauten. Sie waren etwa 0,8 mm zu breit.
Daher musste ich zunächst die Seitenteile kräftig abschleifen und auch an dem Holzgerüst musste ich schleifen (Bild 348).
Nach dieser Prozedur passten die Teile dann aber sehr gut. Ich habe sie mit Sekundenkleber entsprechend der Bauanleitung fixiert (Bild 349).

043045_349.jpg
Bild 349


Die Redouten der vorderen Struktur

043045_350.jpg
Bild 350

Diese Teile passten gut. Allerdings zeichnet sich ein hässlicher Versatz ab (Bild 350).

Daher mussten auch diese Teile gründlich geschliffen werden, bis dieser Versatz dann verschwunden war(Bild 351).

043045_351.jpg
Bild 351

Danach wurden die beiden vorderen Redouten in die Struktur geklebt (Bilder 352 und 353).

043045_352.jpg
Bild 352
043045_353.jpg
Bild 353

Ich habe mich bei der Fixierung am Boden der Struktur orientiert, da es sonst zu unschönen Spalten zum Deck hin kommen kann, da die Teile leider nicht ganz in der Höhe hinkommen (etwa 0,5mm).

Das kann aber auch mein Fehler beim Bau des Holzstruktur gewesen sein. Leider fehlen die hinteren Redouten bei der Kiosk-Ausgabe. Daher muss ich an dieser Stelle die Arbeiten unterbrechen.


Das vordere Deck der vorderen Aufbauten

043045_354.jpg
Bild 354

Da wie gesagt die hinteren Redouten noch nicht geliefert wurden, kann ich heute nur das vordere Deck (Teil 214) verkleben.
Theoretisch hätte ich auch schon das hintere Deck (Teil 215) fixieren können, aber dann könnten beim Einbau der hinteren Redouten eventuell Probleme auftauchen, die man so vermeiden kann.

Bild 354 zeigt das verbaute Deck (Teil 214).

Das war es dann auch schon wieder.

Bis zum nächsten Mal wünsche ich wie immer

frohes Kleben.


Letzte Bearbeitung:14.07.2007 - 11:14:44