bismarck.oehm.net
Ein Baubericht über die Amati-Bismarck

Die Aufbauten - Teil 2

Ausgabe 50

050050_389.jpg

Bild 389

Restarbeiten der Ausgabe 49

050050_390.jpg
Bild 390

Zunächst ging es heute an die Restarbeiten der Ausgabe 49. Ich hatte die Übergänge der Redouten zu den Holzseitenteilen mit Tamiya Putty gespachtelt. Um absolut sicher zu gehen, dass die Masse auch völlig ausgetrocknet ist, habe ich diese eine Woche trocknen lassen und erst heute beide Seiten geschliffen (Bild 390).

Nun konnte auch die letzte Öffnung gebohrt werden, die wie schon im Bereich der Holzwände deutlich größer im Durchmesser ist, als die Öffnung im Ätzteil(Bild 391). Allerdings muss man aufpassen, dass man nicht zu groß bohrt und die Rundung beschädigt.

Zum Abschluss habe ich das komplette Seitenteil in eine Papiertasche verstaut und die noch nicht verbauten Ätzteile der Ausgabe 49 in eine Plastikfolie. So kann eigentlich nichts verloren gehen und die Seitenwand ist gut geschützt (Bild 392)

050050_391.jpg
Bild 391

050050_392.jpg
Bild 392


Die Backbord-Seitenwand

Die heutige Ausgabe enthielt die entsprechenden Teile für die Backbordseitenwand. Ich bin in gleicher Weise wie schon in der letzten Ausgabe vorgegangen. Also erst das Markieren der Bullaugen auf dem Seitenteil der Holzstruktur (Bild 393) und dann die Löcher entsprechend groß gebohrt. Bild 394 zeigt das Zwischenergebnis.

050050_393.jpg
Bild 393
050050_394.jpg
Bild 394

Wie auch beim letzten Mal habe ich die Öffnung im Bereich der Türe wieder in das Ätzteil gebohrt und die Kleinteile angebracht.

Auch diesmal verwendete ich zum Auftragen des Gels einen Zahnstocher(Bild 395). Ein Tropfen Gel reichte auch diesmal völlig für alle Teile.

Zum Abschluss habe ich die Teile der heutigen Ausgabe genauso verpackt, wie die der Ausgabe 49.

050050_395.jpg
Bild 395

Das war es dann auch schon für heute.

Bis zum nächsten Mal wünsche ich wie immer frohes Kleben.


Letzte Bearbeitung:18.08.2007 - 09:44:10