bismarck.oehm.net
Ein Baubericht über die Amati-Bismarck

Die Aufbauten - Teil 2

Ausgabe 57

057057_437.jpg

Bild 437

Im Gegensatz zu den letzten Ausgaben war es diesmal eher übersichtlich.

Der vordere Teil des Hangars wurde komplettiert und mit der oberen Struktur verbunden.


Die Torseite des Hangars

Zunächst wurde das Teil 389 – also die Platte mit den Hangartoren auf die Kunststoff/Holzstruktur geklebt.

Dies geschah mittels Sekundenkleber-Gel. Man muss allerdings sehr genau darauf achten, dass die Platte an allen Seiten bündig abschließt.

Zuvor habe ich die Platte der Anleitung entsprechend vorsichtig(!!) gerundet. Bild 438 zeigt die fixierte Platte.

057057_438.jpg
Bild 438

Im unteren Teil des Bildes sind deutliche Schleifspuren an den beiden Kunststoffteilen zu erkennen.

Ich hatte in der Bauanleitung gesehen, dass dort diese Teile ebenfalls geschliffen waren. Daher habe ich diesen Bereich ebenfalls so geschliffen, dass die Seitenteile und das Holzmittelteil plan sind.
Zum jetzigen Zeitpunkt ist das einfacher, als später, wenn beide Strukturen miteinander verbunden sind.

Nun galt es die Teile 390 und 391 behutsam aus der Platine zu lösen. Die Teile, die nur mit 390 verbunden sind und erst später gebraucht werden, müssen natürlich gut verpackt werden, damit sie nicht in den Weiten des Basteltisches entschwinden ;)

Man muss allerdings recht vorsichtig sein. Auch das Entfernen der Kontaktstellen muss sehr behutsam erfolgen. Bild 439 zeigt beide herausgetrennte Teile.

057057_439.jpg
Bild 439

Das Anbringen dieser beiden Teile auf Teil 389 erfordert etwas Geduld. Aber die Teile passen dann recht gut.

Ich habe zunächst bei 390 mich am den kleine Steg an der Leiter auf der rechten Seite orientiert und danach die rechte Seite von Teil 390 mit der rechte Seite des Teils 389 (Hauptplatte) zu Deckung gebracht und fixiert. Nachdem dieser Bereich fest war, wurden die übrigen Bereiche mit der Hauptplatte verbunden.

Das Ganze ist natürlich etwas fummelig, geht aber, wenn man sich Zeit lässt. Das anbringen von Teil 391 war dann schon einfacher. Da muss man nur darauf achten, dass das Ende des Stegs nicht auf der Leiter liegt.

Bild 440 zeigt die bestückte Hangartorseite.

057057_440.jpg
Bild 440

Die übrigen Teile liesen sich leicht verbauen und machten bis auf das etwas schwierig einzusetzende Teil 393 (das kleine Dach) keine nennenswerte Probleme.


Verbinden der beiden Strukturen

057057_441.jpg
Bild 441

Zum Abschluss wurden die beiden Strukturen miteinander verklebt.

Die gelben Kreise in Bild 441 zeigen die Bereichen, an denen man sich orientieren sollte.

Es ist auch wichtig, dass eine Verbindung der Kunststoffteile mit den Decksbereichen stattfindet (auch in den gelben Kreisen zu erkennen).

So, das war es denn auch schon wieder für diese Woche.

Bis zum nächsten Mal wünsche ich wie immer frohes Kleben :)


Letzte Bearbeitung:06.10.2007 - 10:43:56