bismarck.oehm.net
Ein Baubericht über die Amati-Bismarck

Die Aufbauten - Teil 2

Ausgabe 68

068068_506.jpg

Bild 506

Die Lüfterlamellen

Heute wurden nur die Hangerlüfter von mir verbaut. Die Teile für die seitlichen Lüftungsgitter (495 bis 498) sowie die drei Kunststoffteile wurden erstenmal beiseite gelegt.
Die Kunststoffteile könnten bei den zukünftigen Arbeiten sehr schnell abbrechen und verloren gehen.
Bei den seitlichen Lüftungsgittern war ich nicht sicher, ob ich diese überhaupt einsetzten soll.
Ich finde sie irgendwie nicht sehr überzeugend. Ob ich allerdings eine bessere Alternative finde ist fraglich.

Ich habe mich daher zu einer Simulation entschlossen (Bild 507). Über Photoshop wurden die Bereiche unter den Lamellen mal schwarz gefärbt.
Also so schlecht sehen die Teile dann doch nicht aus.

Allerdings halte ich es für besser, die Teile vor dem Verbinden mit den Seitenwänden zu lackieren. Von daher habe ich die Teile erst einmal unangetastet gelassen.

068068_507.jpg
Bild 507


Die Hangerlüfter

Aber nun zu den Lamellen der Hangarlüfter. Diese habe ich auf beiden Seiten und auf den sichtbaren Stirnfläche vor der Montage schwarz angestrichen. Ich halte diesen Schritt für wichtig, da nach der Montage die Vertiefungen nur noch schwer erreichbar sind und das Gold des Messings dann störend wirken würde. Auf Bild 508 ist zu erkennen, dass ich die Lamellen nicht vollflächig geschwärzt habe, sondern nur die später sichtbaren Randbereiche. Und zwar beidseitig!

068068_508.jpg
Bild 508

Einzige Ausnahmen sind zwei der größeren „500er“ Lamellen (Bild 508 rote Pfeile). Diese wurden nur einseitig (Achtung, daran denken, dass eine spiegelverkehrt sein muss) bestrichen, da diese ja die Oberseiten der Lüfter werden.

Bild 509 zeigt den fertig montierten Hangarlüfter.

068068_509.jpg
Bild 509

So, und das war es denn auch schon wieder für diese Woche.
Ich wünsche diesmal all meinen Leser nicht nur frohes Kleben, sondern auch schöne und besinnliche Weihnachtstage.


Letzte Bearbeitung:22.12.2007 - 11:12:15