bismarck.oehm.net
Ein Baubericht über die Amati-Bismarck

Die Aufbauten - Teil 2

Ausgabe 70

070070_517.jpg

Bild 517

Zunächst ein frohes neues Jahr all meinen Lesern und ihren Familen.

Heute ist Bergfest – Also Halbzeit (Für diejenigen, die den Begriff „Bergfest“ nicht kennen sollten)
Bisher hat es doch so einigermaßen gut geklappt. Es gab manches Problem, aber die Klippen wurden Dank einer guten Gemeinschaft umschifft.

An dieser Stelle auch mal ein Dankeschön an die Forenmitglieder und die vielen Modellbaukollegen, die mich mit ihren zahlreichen Zuschriften nicht nur motiviert haben, diesen Bericht zu fortzuführen sondern auch so manch gut Tipp und Hinweis gaben.


Der Hauptmast Teil 2

Kommen wir nun aber zu der heutigen Ausgabe. Es war teilweise etwas kniffelig aber dennoch recht unproblematisch. Zunächst habe das kleine Loch in Teil 513 gebohrt (Bild 518). Dazu habe ich aber keine Maschine genommen, sondern dieses mit der einem Bohrer von Hand durchgeführt. Allerdings ist ein Durchbohren des Teils – so wie ich es gemacht habe - nicht notwendig!

070070_518.jpg
Bild 518

Im nächsten Schritt wurden die Teile 511 und 512 positioniert und fixiert. Siehe Bild 519

070070_519.jpg
Bild 519

Nach dem Ablängen und Fixieren des Teils 515 auf der Rohrmitte wurde der Antennenschacht (also Teil 513) positioniert und Fixiert. Damit ich diesen nicht zu hoch oder zu tief anbringe, habe ich ein Holzstück als Hilfsmittel verwendet – Siehe Bild 520

070070_520.jpg
Bild 520

Im nächsten Schritt ging es um die Erstellung der Auspuffrohre für die Dieselmotoren. Zunächst wurden die beiden Drähte gebogen, danach wurde die Krümmung mit einer Kneifzange abgezwackt und gefeilt. Letzteres ist wichtig, um eine glatte Fläche zu erhalten.

Bild 521 zeigt einen Auspuff nach dem Abzwacken (links) und einen nach dem Feilen. Ich hatte noch versucht eine Aushöhlung zu machen, das scheiterte jedoch.

070070_521.jpg
Bild 521

Nun wurden beide Rohre entsprechend verklebt. Man muss allerdings aufpassen, das die Endstücke – wie in Bild 522 gezeigt - in die richtige Richtung weisen ;)

070070_522.jpg
Bild 522

Der Korb für die Plattform war dann etwas kniffeliger herzustellen. Man muss unbedingt darauf achten, dass man beim Heraustrennen des Teils 516 die beiden Stege neben dem Mittelsteck etwas länger lässt. Denn diese Verlängerungen passen in die kleinen Löcher der Plattform (Bild 523 rote Punkte). Wie gesagt, das Einpassen war etwas kniffelig, durch Zufall klappte es dann plötzlich. Ich habe sofort alles mit Sekundenkleber fixiert, denn besser werde ich es nie hinbekommen :D

070070_523.jpg
Bild 523

So, das war es denn auch schon wieder für diese Woche.

Bis zu nächsten Ausgabe in ZWEI Wochen (wegen der „Produktionsprobleme“) wünsche ich wie immer frohes Kleben!


Letzte Bearbeitung:05.01.2008 - 11:05:35