bismarck.oehm.net
Ein Baubericht über die Amati-Bismarck

Die Aufbauten - Teil 2

Ausgabe 101 bis 102

101101_654.jpg

Bild 654

Die Barbette

In der heutigen Ausgaben waren dann auch mal die ersten Decksteile. Die habe ich aber schön in der Hülle gelassen. Schließlich sind die Teile da recht gut gegen Umwelteinflüsse geschützt.
Des Weiteren denke ich, dass es ganz sinnvoll ist, die Platten in einen großen Briefumschlag zu stecken, damit es nicht zu Farbunterschieden durch Sonnenlicht kommt.
Auf das Anbringen der Markierungen habe ich erstmal verzichtet, da der Rumpf und die Übergänge Rumpf/Deck garantiert noch geschliffen werden.

Also habe ich mich sogleich an den Zusammenbau der Barbette gemacht. Etwas verwirrend war die Geschichte mit den runden Aussparungen, die wohl eine Hilfe darstellen soll. Naja, mich hat es eher verwirrt.
Bild 655 zeigt die ersten Teile montiert und die weiteren Teile an den entsprechenden Stellen gelegen.

101101_655.jpg
Bild 655

101101_656.jpg
Bild 656

In Bild 656 dargestellt sind alle eingebauten Abstandhalter, so wie sie positioniert sein müssten (hoffe ich). Nach der Montage der Bodenplatte 947 (oder auch als “A” bezeichnet) ist es laut Anleitung korrekt, dass eine Abstandhalter minimal herausragen. Ich kann mir vorstellen, dass damit ein Ausgleich zum Gefälle des Decks geschaffen wird. Daher gibt es zwei Teile, die “stärker” herausragen und zwei die etwas weniger herausragen und zwei, die Plan sind (die werden dann wahrscheinlich die Vorderseite sein).
Ja, das war es denn auch schon für diese Woche. Da in Italien Betriebsferien sind, haben auch wir erstmal etwas Urlaub. Aber das schaffen wir bestimmt :)

Bis zum nächsten Mal wünsche ich wie immer frohes Kleben.


Verkleidung der Barbette des Turms “Bruno”

Nach der “Sommerpause” ging es heute dann weiter mit der Verkleidung der Barbette des Turms “Bruno”.
Zunächst ging es an das Markieren der Stütze “C”. Ich habe diese in Bild 657 rot markiert.
Eigentlich wäre die heutige Ausgabe recht schnell erledigt gewesen, allerdings stellte sich dann die Frage, wie rum man das Teil 651 verklebt. Dazu weiter unten dann mehr.

102102_657.jpg
Bild 657

Sollte der Ein oder Andere nicht erkennen können, welche das ist - es ist die, die am meisten aus dem Boden herausragt - bzw. die Mittlere der drei deutlich herausragenden Stützen. Generell sollte die Seite mit dem Loch für diese Ausgabe unten liegen!Nach dem Biegen des Metallstreifens, das über Spraydosen und Gläser diverser Durchmesser geschah, wurden die Seiten der Barbette mit Sekundenkleber (Gel) bestrichen und der Streifen beginnend bei der Mitte der Stütze “C” umwickelt.

102102_658.jpg
Bild 658

Dabei habe ich das Blech auch auf den Boden gedruckt, so dass es plan mit der Seite mit dem Loch aufliegt.
Bild 658 zeigt die fertig beplankte Barbette. Ich HOFFE, dass ich das Seitenteil richtig herum angebracht habe. Die Angaben dazu, wie rum das Teil moniert werden muss sind nicht sehr eindeutig.

Schaut man sich die Abbildungen 12 und 13 in der Anleitung an, so erscheinen die Stirnseiten der Stützen auf der selben Höhe, wie die Rundplatte. Auch die in Abbildung 11 gezeigte Markieung ist nicht zu sehen. Ich hatte schon befürchtet, dass ich bei der Ausgabe 101 einen Fehler gemacht hätte. Aber wie es ausschaut, ist das nicht der Fall gewesen.
Aber die Frage blieb, wie rum muss das Teil 951 verklebt werden.

Bild 658 zeigt, dass ich mich für die Variante entschiedne habe, die in Abbildung 13 in der Anleitung gezeigt wird. Also die auf der linken Seite zu sehenden Erhebungen haben die “Verbreiterungen” (roter Pfeil) unten - also in Richtung der Platte mit dem Loch. Im Modell wird das dann die Oberseite der Barbette sein.

102102_659.jpg
Bild 659

Danach wurden die Seiten der Teile 948 und 949 geschliffen und mit Sprühspachtel eingesprüht. Diese Teile trocknen gerade und werden dann im Laufe das Wochenendes geschliffen.

So, das war es denn auch schon für diese Woche.

Bis zum nächsten Mal wünsche ich wie immer frohes Kleben


Letzte Bearbeitung:06.09.2008 - 08:19:44