bismarck.oehm.net
Ein Baubericht über die Amati-Bismarck

Die Aufbauten - Teil 2

Ausgabe 12900777.jpg

Bild 777

Die 2cm Heeresflak

Heute ging es an die Erstellung der 2cm Heeresflak. Es sind drei Geschütze dieses Typs zu biegen. Aus zeitlichen Gründen habe ich heute nur ein Geschütz geschafft.

Für die heutige Ausgabe war meine Etch Mate eine große Hilfe. Hinzu kamen noch diverse Pinzetten, die ich zum Biegen benutzen konnte.

00778.jpg
Bild 778

Bild 778 zeigt den Biegeeinsatz der Etch Mate.
Das Biegen ist stellenweise etwas kniffelig, aber lässt sich doch recht gut schaffen. Besonders erwähnenswert erscheint mir nur, wie rum man biegt. Ich habe mir die Bilder der Anleitung dahingehend recht genau angeschaut und denke, dass die Knickfugen nach innen gehören, so wie es auch auf dem Bild 778 erkennbar ist.

Bild 779 Die gebogene Lafetten/Geschützrohreinheit.

00779.jpg
Bild 779

Während Bild 780 dann den Bereich der Lafette zusammen mit der montierten Lafettenplatte und dem Sitz in einer Detailaufnahme zeigt.

00780.jpg
Bild 780

Noch ein Hinweis zu den beiden Geschützen, mit den Lafettensockel-Stützen. Diese Stützen waren im Original wohl konisch. Das heißt hier sind die PE-Teile (Nr. 1274) nicht ganz korrekt, da sie 2-dimensional sind.

Allerdings dürfte das kein großes Problem sein. Einfach ein Rundholz bzw. einen Gießast in einem Bleistiftanspitzer etwas anspitzen und auf die entsprechende Länge schneiden.

So, das war es denn auch schon für heute.

Bis zum nächsten mal wünsche ich wie immer frohes Kleben - bzw. heute frohes Biegen.


Letzte Bearbeitung:07.03.2009 - 09:38:12