bismarck.oehm.net
Ein Baubericht über die Amati-Bismarck

Die Aufbauten - Komplettierung

Spachteln und Schleifen der Redoutenschrägen000493.jpg

Bild 493

Die Redouten

Das Bild oben dürfte meinen Stammlesern bekannt vorkommen. Ja, ich mache einen Sprung von ungefähr 68 Ausgaben zurück.

Ich hatte seinerzeit viele Anbauteile nicht angebracht, da die durch die diversen Bearbeitungsschritte garantiert beschädigt geworden wären. Auch gab es verschieden “hässliche“ Stoßstellen beim Anbringen der Messingwände.

Besonders auffällig waren diese im Bereich der Redouten. Das entfernen dieser Stellen stand auf der Agenda, wobei diese Maßnahmen nicht abgeschlossen sind, da der von mir eingesetzte Flüssigspachtel gründlich trocknen muss,bevor er beschliffen werden kann.

Das Problem bei meinen Aufbauten war, dass die Messingwände etwas über die Kunststoffteile im Bereich der Redoutenschräge hinausragten (so etwa einen halben Millimeter).

Zunächst wurden diese Schrägen im unteren Bereich gut mit dem in Bild 812 gezeigten Flüssigspachtel gefüllt. Nach dem Trocknen waren die Stoßkanten deutlich geringer, aber immer noch wahrnehmbar. Es wurde eine Weitere Schicht Flüssigspachtel aufgetragen, so dass sich die Stoßstellen weiter verringerten und sich eine einigermaßen harmonische Fläche bildete.

000808.jpg
Bild 808

000809.jpg
Bild 809

Nun ging es ans Schleifen.
Zunächst wurden noch überstehende Bereiche der Messingwände mit einem Schleifsteinaufatz für meine Proxxon bearbeitet und danach die Schrägen der Redouten mit feinem Schleifpapier bearbeitet. Das Ergebnis zeigen die Bilder 808 und 809.

000810.jpg
Bild 810

000811.jpg
Bild 811

Die Bilder 810 sowie 811 zeigen die obigen Redouten nach dem Schleifen mit einer Rund-Stahlbürste. Dies ist erforderlich, wenn kleinere Menge an Flüssigspachtel auf die Struktur der Wände gelangt sind. (An den Relings auf Bild 810 muss ich wohl noch mal ran ;) Allerdings muss man bei den Ganzen Maßnahmen sehr vorsichtig sein, dass man die angeklebten Wände nicht von den Plastikteil abreißt.

000812.jpg
Bild 812

Zum Schluss noch ein Bild des von mir eingesetzten Flüssigspachtels, mit dem ich wirklich sehr gute Erfahrungen gemacht habe. Im guten Modellbaugeschäften bzw. übers Internet kann man diesen beziehen.

So, das war es denn auch schon für heute.
Ich wünsche all meinen Lesern schöne Osterfeiertage, viele bunte Eier uns wie immer frohes Kleben :)


Letzte Bearbeitung:10.04.2009 - 09:42:08